Reinsch - Familiengeschichten Hammacher Herwig Reinsch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reinsch

Namenkunde
Duden: Familiennamen – Herkunft und Bedeutung von 20.000 Nachnamen – Dudenverlag Mannheim 2005:
Reinsch s. Reinisch: Aus einer ostmitteldeutschen oder slawischen Ableitung von Reinhard, Reinold u. a. hervorgegangener Familienname
Reinhard = ragin (Rat, Beschluss) + harti (hart, kräftig, stark)
Reinold = ragin (Rat, Beschluss) + walt (walten, herrschen)
(evtl. auch Übername (= weist auf individuelles Merkmal hin) zu mhd. reinisch >brünstig, froh, stolzgemut<)
 
Bahlow, Hans: Deutsches Namenslexikon – Familien- und Vornamen nach Ursprung und Sinn erklärt, suhrkamp, Frankfurt/M. 1972:
Reinsch (schlesisch) s. Reinisch: Rein(i)sch, Renisch, Reintsch, Rentsch(ke): Schlesisch-sächsische Kurzform zu Reinhold bzw. Reinhard, mit slawischen Suffix –isch (-usch). Älteste Vorkommen: Renczco = Reynhard v. Gausk, Hofrichter, 1353 Liegnitz – Reyncz Koch 1372 Breslau – Enderlein Reynsch 1445 Görlitz – Fridl Reinisch 1348 Brünn
 
Google Nov. 2018: ca. 1 Mio Treffer
Das Telefonbuch Nov. 2018: 934 Treffer, davon 802 privat
Stayfriends Nov. 2018: 84 Treffer
Facebook Nov. 2018: über 500 Treffer
 
Geographische Verteilung s. http://wiki-de.genealogy.net/Reinsch_(Familienname)
Der Name kommt hauptsächlich in Ostdeutschland vor, Schwerpunkte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin (2002 1478 Einträge)
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü